Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Netzwerk News / Tatjana Tchumatchenko erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2016

Tatjana Tchumatchenko erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2016

Der wichtigste Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vergeben. Die Preisträger erhalten die mit je 20 000 Euro dotierte Auszeichnung am 18. Mai in Berlin (März 2016).
Tatjana Tchumatchenko erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2016

Tatjana Tchumatchenko leitet die Arbeitsgruppe "Theory of neural dynamics" am Max-Planck-Institut für Hirnforschung. Sie ist Theoretikerin und arbeitet eng mit Experimentatoren zusammen. Sie benutzt mathematische Modelle um die Dynamik und Informationsverarbeitung neuronaler Systeme - von individuellen Neuronen bis hin zu kleinen Netzwerken - zu untersuchen. Ihre Doktorarbeit wurde von Fred Wolf (BCCN und BFNT Göttingen, BFNL visuelles Lernen, BCOL Aktionspotential-Kodierung, Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation) betreut.

Meldung der DFG.

Meldung des MPI für Hirnforschung.

Bild: © Lecher Fotografie / MPI für Hirnforschung