Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Nachrichten aus dem Netzwerk / Tobias Moser und Matthew Larkum erhalten ERC Advanced Grants

Tobias Moser und Matthew Larkum erhalten ERC Advanced Grants

Tobias Moser und Matthew Larkum haben sich jeweils erfolgreich um einen "Advanced Grant" des Europäischen Forschungsrats (European Research Council) beworben (August 2015).
Tobias Moser und Matthew Larkum erhalten ERC Advanced Grant_Moser

Tobias Moser (BCCN und BFNT Göttingen) erhält die Förderung für sein Projekt Cochlear Optogenetics for Auditory Research and Prosthetics. In dem Projekt wird er neue Hörprothesen entwickeln, die es erlauben, die Nervenzellen der Hörschnecke im Innenohr mit Licht räumlich präziser anzuregen als gegenwärtige elektrische Cochlea Implantate, und so das Hören zu verbessern.

Tobias Moser und Matthew Larkum erhalten ERC Advanced Grant_Larkum

Das Projekt Active dendrites and cortical associations von Matthew Larkum (assoziiert mit BCCN Berlin) geht der Funktionsweise des Gehirns auf den Grund und untersucht in vielfältigen experimentellen Ansätzen die Hypothese, dass die außergewöhnliche Leistung des Kortex von einem assoziativen Mechanismus abgeleitet wird, der auf zellulärer Ebene in die neuronale Grundeinheit des Kortex eingebaut ist – den Pyramidalzellen. Hierbei befasst sich das Forscherteam mit Prozessen, die während der sensorischen Wahrnehmung, der Gedächtnisbildung und im Schlaf stattfinden.

Für Ihre Projekte erhalten die Forscher jeweils bis zu 2,5 Mio. € über die nächsten fünf Jahre. Insgesamt wurden 2287 Projektanträge eingereicht und 190 zur Förderung ausgewählt.

ERC Advanced Grants ermöglichen außergewöhnlichen, renommierten und führenden Forschern jeder Nationalität und jeden Alters bahnbrechende Hochrisiko-Projekte zu verfolgen, die neue Wege in ihren jeweiligen Forschungsfeldern oder anderen Domänen öffnen.

Lesen Sie die vollständige Pressemeldung der Universitätsmedizin Göttingen und die vollständige Pressemeldung der Humboldt-Universität zu Berlin.