Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Das Netzwerk / Netzwerkpartner / D - USA Kooperationen / Jena - Pasadena

Jena - Pasadena

Deutsch - US-amerikanische Kooperation in Computational Neuroscience

"Computationale und neuronale Mechanismen der Inferenz über Entscheidungs-Strukturen"

Wie treffen wir Entscheidungen? In Experimenten, die Entscheidungsfindung untersuchen, haben die Probanden meistens die Aufgabe Entscheidungen unter mehreren möglichen Alternativen zu treffen. Normalerweise lernen die Probanden schnell was diese Alternativen sind, z.B. ob sie eine Karte von dem linken oder rechten Stapel ziehen sollten, um ihren Gewinn zu maximieren. Wie sie diese Regeln so schnell und exakt lernen und welche Gehirnstrukturen dafür verantwortlich sind ist zurzeit unklar.

Unser Ziel ist es diese Frage zu beantworten. Wir werden dafür mehrere computationale Modelle entwickeln, die verschiedene Strategien nachbilden, wie Probanden die Regeln von Entscheidungsproblemen lernen könnten. Wir werden diese Modelle vergleichen und mit Verhaltens- und funktionellen magnetresonanztomographischen Daten kombinieren. So können wir bestimmen welches Modell am besten erklärt, wie Menschen die Struktur von Entscheidungsproblemen lernen.

Die Ergebnisse unseres Projektes werden zu einem besseren Verständnis darüber führen, welche Hirnregionen an welchen Aspekten der Entscheidungsfindung beteiligt sind. Darüber hinaus werden wir Einblick in die computationalen Mechanismen und neuronale Implementation eines fundamentalen Teils der menschlichen Entscheidungsfindung erhalten: wie wir die Regeln von Entscheidungsproblemen lernen.

 


An dieser Kooperation sind folgende Wissenschaftler beteiligt:

  • Stefan Kiebel, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • John O’Doherty and Peter Bossaerts, California Institute of Technology, Pasadena, USA

 

Deutscher Koordinator:

Prof. Dr. Stefan Kiebel
Professur für Neuroimaging
Fachrichtung Psychologie
Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften
Technische Universität Dresden
01062 Dresden
vorher: Friedrich-Schiller-Universität Jena

E-mail: stefan.kiebel@tu-dresden.de

 

binc_deutschland_usa