Frankfurt

Bernstein Fokus: Neurotechnologie (BFNT)

"Frankfurt Vision Initiative"

Der Bernstein Fokus Neurotechnologie in Frankfurt hat die Entwicklung einer neuen Generation von künstlichen Sehsystemen zum Ziel. Diese werden ein bis heute ungekanntes Maß an Robustheit und Flexibilität dadurch erlangen, dass sie eine Vielzahl von visuellen Funktionen in einer einheitlichen und durch die Informationsverarbeitung im Gehirn inspirierten Weise kombinieren. Angelehnt an die Entwicklung des Sehens beim Säugling werden sie dies weitgehend autonom durch die Interaktion mit ihrer Umwelt erlernen.

Der Bernstein Fokus umfasst eine Vielzahl von Einzelprojekten, deren Thematik von neurobiologischer und entwicklungspsychologischer Grundlagenforschung bis hin zum Bau von drei technischen Demonstrationsystemen reicht. Diese Demonstratoren umfassen visuell gesteuerte mobile Roboter und Kameranetzwerke und stellen einen ersten Schritt für die Verwertung der Forschungsergebnisse in technischen Anwendungsbereichen wie Robotik, Fahrerassistenzsysteme im Auto und Sicherheitstechnik in Gebäuden dar. Das Gesamtprojekt gliedert sich in folgende Teile: Kernprojekt: Integriertes System, Drei Demonstratoren (D1 – D3), Zwölf Teilprojekte (P1 – P12) und damit in wissenschaftlich oder in technisch ausgerichtete Teilprojekte.

Aus übergreifender Perspektive besteht die Strategie des Zentrums darin, den wissenschaftlichen Teil durch technische Problemstellungen und Erkenntnisse zu strukturieren, und die Architektur im technischen Teil durch wissenschaftliche Erkenntnisse zu instruieren und zu motivieren.

 


Die Projekte des BFNT Frankfurt werden an folgenden wissenschaftlichen Einrichtungen durchgeführt:

  • Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt
  • Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS)
  • Technische Universität Darmstadt
  • Honda Research Institute Europe, Offenbach/Frankfurt
  • Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt

Projektpartner in der Industrie:

  • VITRONIC
  • L-1 IDENTITY SOLUTIONS
  • Robert Bosch
  • certon systems
  • Daimler AG