Artikelaktionen

Jena

Bernstein Gruppe für Computational Neuroscience (BGCN)

"Modellbasierte, räumlich-zeitliche Systemanalyse der Neuromatrix des Schmerzes"

Die wissenschaftlichen Ziele liegen in der Erkennung und Quantifizierung zeitvarianter gerichteter Informationsübertragung zwischen interagierenden Hirnarealen bei der Schmerzverarbeitung auf Basis von Daten der funktionellen Magnet-Resonanz-Tomographie sowie der Elektro- und Magnetoenzephalographie. Die entsprechenden Experimente zielen dabei auf die Untersuchung der Neuromatrix des Schmerzes. Die wesentlichen methodischen Ziele liegen in der Entwicklung von neuen

  • zeitvarianten, multivariaten und modellbasierten Methoden zur Analyse des gerichteten Informationstransfers
  • Verfahren zur Analyse und Modellierung gekoppelter Oszillations- und Synchronisationsprozesse
  • Verfahren für die Lösung des Vorwärts- und inversen Problems im Bioelektromagnetismus und zur dynamischen Quellenmodellierung
  • Methoden zur Verbesserung von Diffusions-Tensor-Aufnahmen. Sie basieren auf experimentellen Studien an Normalpersonen und Patienten mit akuten und chronischen Schmerzsyndromen. Für die Methoden und experimentellen Aufbauten wird der "Proof of principle" erbracht. Neue Erkenntnisse werden neurowissenschaftliche Methoden verbessern und das Verständnis über diese Methoden voranbringen.